Margit Kröll, Katharina

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

Buch-CoverManchmal geht ein Ruck durchs Land und es passiert etwas Aufregendes, aus einer heftigen Leserin ist eine leidenschaftliche Autorin geworden.

Margit Kröll liest seit „immer“ und schreibt seit ihrem zehnten Lebensjahr, dreizehn Jugendromane sind bisher entstanden, nach ihrem ersten publizierten Roman „Johanna …wie alles begann“ gibt es nun den zweiten, der von Katharina handelt.

Die Szenerie ist spannend wie in einem Shakespeare-Drama aufgebaut. Lena und Katharina sind die besten Freundinnen, Katharina ist blind, kommt aber mit der Welt gut zurecht. Die Böse in diesem Roman ist Sandra, die allen einen Tuck antut und überheblich über das Schicksal anderer spricht. So wird Katharina nicht blind sondern behindert genannt und das in voller Schimpfwortbedeutung.

Dreizehnjährige Frauen haben es generell nicht leicht in unserer Gesellschaft, einerseits sind die Lehrerinnen nicht immer die Coolsten und andererseits legen sie sich selbst ständig Steine in den Weg. Der guten Lena beispielsweise wickelt man ein Toilettenpapier voller Tinte ins Klo, so dass sie sich einen blauen Hintern auswischt und Hose und Sitzmöbel versaut.

Am Nachmittag brechen Lena und Katherina zum Shoppen auf, im Bus gibt es nur Troubles, weil erstens der Blindenhund für verrückt gehalten wird und zweitens die böse Sandra schon wieder auf Gifttournee ist. Im Einkaufscenter kommt es schließlich zum Eklat, die Böse und die Blinde stürzen die Rolltreppe hinunter und nichts ist mehr wie es vorher war.

Das Ende darf natürlich hier nicht verraten werden, nur so viel, die Geschichte spielt sich dermaßen phantastisch real ab, dass man als Leser nichts anderes mehr denkt, als wie die Geschichte bloß ausgeht. Hudeliges Blättern ist angesagt!

Margit Kröll schreibt rasant, authentisch, glaubhaft und spannend. Die Figuren reden wie wirklich miteinander, allerdings wird die Gesprächssituation miterzählt. Hier könnte man tatsächlich die Gespräche als Dialog schreiben, dann könnte auf die „inquit“-Passagen sagte erwiderte, entgegnete, befürwortete usf. verzichtet werden.

Dieser Roman ist eine tolle Sache und Margit Kröll wird sicher bald wieder etwas schreiben, sie hat nämlich einen sagenhaften „Erzählbiss“.

Margit Kröll: Katharina. Seit damals ist sie ganz anders geworden. Jugendroman.
St. Gertraudi: Edition Tirol 2005. 84 Seiten. EUR 15,-. ISBN 3-85361-105-2.
Margit Kröll, geb. 1983 in Schwaz, lebt in Schlitters.

Helmuth Schönauer, 30-11-2005

Bibliographie
AutorIn: 
Margit Kröll
Buchlangtitel: 
Katharina
Erscheinungsort: 
Gertraudi
Verlag: 
Edition Tirol
Seitenzahl: 
84
Preis in EUR: 
EUR 15,-
ISBN: 
3-85361-105-2
Kurzbiographie AutorIn: 

Margit Kröll: Katharina. Seit damals ist sie ganz anders geworden. Jugendroman.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!